*
2016 Reisebericht Titel
blockHeaderEditIcon

Reiseberichte

Begleiten Sie uns auf unseren spannenden Reisen quer durch die ganze Welt und lassen Sie sich von neuen Routen und Ideen für Ihre nächsten Ferien inspirieren.

bereist von N. Scharrenbroich

Mit dem Direktflug der Swiss flogen wir in die pulsierende Stadt Chicago. Die Stadt liegt direkt am riesigen Lake Michigan mit schönen Sandstränden. Eine Bootsfahrt auf dem Chicago River, welcher quer durch die Stadt fliesst, ein Besuch der Aussichtsplattform des John Hancock Centers und eine Shoppingtour durfte während unserem Aufenthalt nicht fehlen.

Nach drei Tagen ging es per Flugzeug weiter in die Hauptstadt von Colorado nach Denver. Die Stadt war eigentlich nur als Ausgangspunkt für unseren Start des Road-Trips Richtung Yellowstone Nationalpark gedacht. Denver hat mich jedoch sehr positiv überrascht. Es ist eine moderne, sehr übersichtliche und gemütliche Stadt, die man zu einem grossen Teil gut zu Fuss entdecken kann. Viele gute Restaurants und Bars befinden sich in der historischen LoDo (Lower Downtown).

Nach einer Nacht fuhren wir mit unserem Mietwagen Richtung Norden vorbei an Fort Collins, Cheyenne, Casper bis nach Cody. Cody ist ein idealer Übernachtungsort bevor man den Yellowstone Nationalpark besucht. Die Preise der Hotels sind noch nicht so hoch, wie diejenigen der Hotels, die sich im Park befinden.

Leider hatten wir nur einen Tag Zeit, um die wichtigsten Highlights des Parks zu erkunden und das Wetter war gar nicht gut. Es hatte an einigen Stellen sogar noch Schnee und es regnete teilweise in Strömen. Das hielt uns aber nicht davon ab, die verschiedenen Besuchspunkte des Parks mit dem Auto abzufahren und die faszinierenden Geysire von den verschiedenen Rundwegen zu bestaunen. Den Ausbruch des Old Faithful, einer der bekanntesten Geysire der Erde, haben wir selbstverständlich nicht verpasst! Nach einem langen Tag kamen wir in Jackson Hole im Hotel Rustic Inn an. Das ist ein sehr schönes Hotel im Lodgestil an einem Fluss gelegen und in der Nähe von Jacksons Altstadt.

Weiter ging es via Salt Lake City über Moab mit einem Abstecher in den Arches Nationalpark ins Monument Valley. Diese riesigen roten Felsen, die von einer Wüste umgeben sind, waren sehr beeindruckend. Man kann entweder mit dem eigenen Auto eine Tour rund um die gewaltigen Felsen machen (nur mit einem höher gelegenen Auto möglich) oder man lässt sich mit Jeeps durch die faszinierende Landschaft fahren.

Unser nächster Stopp war in Page am Lake Powell. Ein Besuch des Upper und Lower Antelope Canyons durfte nicht fehlen. Es war etwas mühsam vor Ort noch Tickets zu bekommen. Es wäre auf jeden Fall besser gewesen, wenn wir diese bereits vor der Abreise bestellt hätten. Aber die Mühen haben sich gelohnt, denn der Besuch von beiden Canyons war ein absolutes Highlight der Reise. Das Farbenspiel war sehr faszinierend. Auch das Horseshoe Bend muss man unbedingt gesehen haben, wenn man in Page ist. Er gehört sicher zu den eindrucksvollsten Felsformationen, durch die sich der Colorado River seinen Weg sucht. Bei der Schlucht befindet sich kein Geländer. Das Adrenalin ist deshalb schon etwas angestiegen als wir uns bis zur Kante nach vorne wagten, um ein tolles Foto zu schiessen.

Unsere Fahrt ging weiter über das Spielerparadies Las Vegas nach Palm Springs. Im Sommer würde ich den Aufenthalt in Palm Springs nicht unbedingt empfehlen. Wir hatten Temperaturen gegen 50 Grad Celsius und konnten uns kaum auf der Strasse aufhalten, sondern bewegten uns von einer Klimaanlage zur anderen. Nach einer Nacht fuhren wir weiter an die kalifornische Küste nach San Diego. Hier haben wir die kilometerlangen Sandstrände in vollen Zügen genossen.

Die letzten zwei Nächte haben wir in Los Angeles verbracht. Vom Griffith Observatorium aus genossen wir eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt sowie auf das Hollywood Sign. Bevor wir dann den Venice und den Santa Monica Beach geniessen konnten, mussten wir die Blechlawinen der Stadt bezwingen. Bei einem Cocktail haben wir den letzten Abend in einer Bar in Santa Monica ausklingen lassen und den Sonnenuntergang genossen.

Wir haben drei sehr abwechslungs- und erlebnisreiche Wochen in den USA erleben dürfen. Es wird aber sicher nicht meine letzte Reise in dieses faszinierende Land gewesen sein.

Tipps:

Tickets für den Besuch im Antelope Canyon im Voraus kaufen, Palm Springs im heissen Sommer meiden, Übernachtung im Hotel Rustic Inn in Jackson Hole (ausserhalb vom Yellowstone Nationalpark)

Highlights:

Chicago, Yellowstone Nationalpark, Monument Valley, Antelope Canyon, Horseshoe Bend, Las Vegas, San Diego mit den schönen Sandstränden

Kommentar 0
Reiseträume Text
blockHeaderEditIcon
Reiseträume Bild
blockHeaderEditIcon
Titel:News
blockHeaderEditIcon

Sonderangebote / News

Neueste Artikel
blockHeaderEditIcon
Schlagwortwolke
blockHeaderEditIcon

Schlagwortwolke

Schlagwort Text
blockHeaderEditIcon

Klicken Sie auf ein Schlagwort für das passende Sonderangebot!

Adresse
blockHeaderEditIcon

BSR Reisen AG Rüti

Bandwiesstrasse 4
Postfach 173
CH-8630 Rüti ZH


Email:   

Öffnungszeiten
blockHeaderEditIcon
Öffnungszeiten

Mo - Fr:     08.30 - 12.00 / 13.30 - 18.30 Uhr
Samstag:  09.00 - 13.00 Uhr

übrige Zeiten nach Vereinbarung

 

Googelmap
blockHeaderEditIcon
Webmaster/Login
blockHeaderEditIcon
Webdesign by Kniv-Web GmbH | www.kniv-web.chImpressum | Datenschutzerklärung | Kontakt | Login
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.